home mail print index imprint

Expertengespräch

Mautfinanzierte Straßen - Option oder Notwendigkeit?

25. November 2014, Walter-Scheel-Zentrum Berlin

Seit Jahren ist unstrittig, dass die Investitionen im Straßenbau nicht ausreichen, um die Substanz zu erhalten. Ebenfalls unstrittig ist, dass der Invstitionsstau jährlich volkswirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe verursacht. Vor dem Hintergrund einer zu erwartenden "PKW-Maut", werden am 25. November in Berlin Experten das Konzept nutzerfinanzierter Verkehrswege erörtern und Möglichkeiten diskutieren, wie Deutschlands Straßen schnell und dauerhaft finanziert werden können.

Programm Dienstag - 25. November 2014

18.00 Uhr  

Einlass  

 

18.30 Uhr  

Begrüßung  

Wolfgang Müller  

Geschäftsführer Institut für Unternehmerische Freiheit  

 

18.35 Uhr  

Impulsvorträge - Das Konzept nutzerfinanzierter Verkehrswege  

 

Gerechtigkeitsbetrachtungen zur geplanten Pkw-Maut  

Prof. Dr. Hardy Bouillon  

Universität Trier und Wissenschaftlicher Beirat IUF  

 

Von anderen Ländern lernen - Wege aus dem Stau  

Günter Ederer  

Autor und Journalist  

 

Straßenbau und Verkehrslenkung durch Nutzergebühren  

Steffen Hentrich  

Liberales Institut, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

 

19.15 Uhr  

Podiumsdiskussion  

 

anschließend  

Fragen und Diskussion mit den Teilnehmern  

 

voraussichtliches Ende 20.30  

 

Vor Veranstaltungsbeginn stehen Brezeln und anschließend Fingerfood und Getränke bereit.  

Über die Referenten

Steffen Hentrich ist Referent beim Liberalen Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. Der Volkswirt beschäftigt sich dort vor allem mit energie- und umweltpolitischen, aber auch verkehrspolitischen Fragestellungen. Als früherer Mitarbeiter des Sachverständigenrats für Umweltfragen war er maßgeblich an der Veröffentlichung eines Sondergutachtens zum Thema Straßenverkehr beteiligt, zu dem er eine volkswirtschaftliche Bewertung der Bundesverkehrswegeplanung und ein Reformmodell für eine Nutzerfinanzierung von Bundesfernstraßen beisteuerte.
Günter Ederer ist Journalist aus Leidenschaft. Über 40 Jahre lang produzierte er Filme für ARD und ZDF und berichtete aus 62 Staaten mit dem Schwerpunkt Wirtschaft. Sechs Jahre lang war er ZDF-Korrespondent in Tokio. Seine Beiträge über die Verkehrspolitik erreichten höchste Einschaltquoten. Mit 23 Preisen, darunter der Deutsche Fernsehpreis und der Publizistikpreis der Ludwig-Erhard-Stiftung, ist er einer der meistausgezeichneten Publizisten Deutschlands. Seine Analysen über den Wirtschaftsstandort Deutschland machten ihn zu einem gefragten Berater der Industrie, seine Bücher waren Bestseller.
Hardy Bouillon ist apl. Professor für Philosophie an der Universität Trier und lehrt Philosophy&Economics an der Online-Universität Swiss Management Center. Bouillon ist Autor (u.a. von Wirtschaft, Ethik und Gerechtigkeit) und (Mit-)Herausgeber zahlreicher Sammelbände sowie gefragter Referent im In- und Ausland. Er ist unter anderem Mitglied der Mont Pelerin Society und der Hayek-Gesellschaft sowie Redaktionsbeirat der Zeitschrift „eigentümlich frei".

Veranstaltungsort

Walter-Scheel-Zentrum

Reinhardtstr. 16  

10117 Berlin  

SPONSORING
NEWSLETTER

Ja, ich möchte aktuelle Meldungen vom Institut für Unternehmerische Freiheit:

ZITATE

Thomas Jefferson (1743-1826)

"No man has a natural right to commit aggression on the equal rights of another, and this is all from which the laws ought to restrain him."

Stipendien für begabte Leute
iuf top